E-Nummern

  • Alles E, oder was? (2) Konservierungsstoffe

    Konservierungsstoffe haben einen miesen Ruf, obwohl wir ohne die kleinen Helferlein noch viel
 öfter schlecht gewordenes Essen wegwerfen müssten als sowieso schon. Wo früher noch alles 
gepökelt, geräuchert, eingekocht oder getrocknet werden musste, sorgen heute die E-
Nummern 200 bis 399 für Haltba...

  • Alles E, oder was? (1) Farbstoffe

    Wer glaubt, Zusatzstoffe im Essen seine eine Erfindung der Neuzeit, liegt falsch. Schon im Mittelalter wurden beispielsweise Früchte geschwefelt, um sie haltbar zu machen. Und Farbpigmente sorgten auf festlichen Tafeln dafür, dass die Schlemmereien auch schön appetitlich aussahen. Gut 300 Zusatzstof...

  • Alles E, oder was? (3) Verdickungsmittel

    Die Salatsauce soll sich nicht in Wohlgefallen auflösen und Toastbrot auch nach Tagen noch nicht furztrocken sein. Das geht nur durch den Zusatz von Verdickungs- und Feuchthaltemitteln. Sie finden sich in der Zutatenliste unter den E-Nummer 400 aufwärts. Unter der Nummer E 400 firmiert Alginsäure bz...

  • Alles E, oder was? (4) Geschmacksverstärker

    Wenn Kräuter und Gewürze für den Wohlgeschmack nicht mehr ausreichen, kommen oft Geschmacksverstärker zum Einsatz, die in den 600er E-Nummern zu finden sind. Mit ihnen kann man schnurstracks minderwertige Zutaten übertünchen oder Gerichte aufpeppen, ohne sich groß Gedanken über die richtige Würzmisc...

  • Alles E, oder was? (5) Süßstoffe

    Zucker gilt als böse und manche Menschen meiden ihn wie die sprichwörtliche Pest. Dabei vergessen sie, dass Zuckerersatzstoffe auch nicht das Gelbe vom Ei sind. Einige der Süßstoffe, die sich in den E-Nummern ab 900 aufwärts finden, sind kleine Chemiebomben. Der Süßstoff mit der Nummer E 951, Aspart...

5 Artikel